Eucor – The European Campus erhält offizielle Bestätigung

Eucor - The European Campus

Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer überreicht Förderbescheide und Genehmigung.

Die gemeinsame Rechtsform des European Campus als „Europäischer Verbund für territoriale Zusammenarbeit“ (EVTZ) hat gestern Abend ihre offizielle Genehmigung erhalten. Die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer hat sie im Rektorat dem Präsidenten von Eucor – The European Campus und Rektor der Universität Freiburg Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer überreicht. Es ist der erste allein von Universitäten getragene EVTZ und mit seinem Sitz in Freiburg der zweite EVTZ in Deutschland.

Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Mit dem European Campus addieren wir nicht nur die Stärken der fünf Universitäten, sondern wir schaffen die Basis für eine völlig neue und nie dagewesene Wissenschaftsqualität am Oberrhein. Davon wird die ganze Region profitieren. Diese Innovationskraft sieht auch die Landesregierung. Ich freue mich daher sehr, dass das Ministerium für Wissenschaft und Kunst das Projekt mit der stolzen Summe von 873.000 € noch zusätzlich fördert.

Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer, Rektor der Universität Freiburg und Präsident von Eucor – The European Campus: „Wir freuen uns sehr, nun die offizielle Bestätigung des European Campus in den Händen zu halten und auf dem Weg zur ersten europäischen Universität einen großen Schritt vorangekommen zu sein. Im internationalen Wettbewerb um die klügsten Ideen und die besten Köpfe werden wir nun unsere Potenziale gemeinsam noch besser nutzen können.“

Im Dezember haben die Präsidentinnen und Präsidenten der Universitäten Basel, Freiburg, Haute-Alsace und Strasbourg sowie des Karlsruher Instituts für Technologie die Gründungsdokumente unterzeichnet und beim Regierungspräsidium Freiburg eingereicht. Nachdem nun die offizielle Genehmigung erteilt ist, wird der Beginn des European Campus im Mai 2016 mit einem Festakt im Palais Universitaire in Strasbourg gefeiert.

In ihrer Funktion als Vorsitzende des Interreg-VA-Oberrhein-Programms überreichte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer zu diesem Anlass gleichzeitig die Förderbescheide für die Interreg-Projekte „Eucor – The European Campus: grenzüberschreitende Strukturen“ und „Oberrheinisches Cluster für Nachhaltigkeitsforschung“. Das Interreg-Projekt zum European Campus sieht vor, strukturbildende Maßnahmen zu schaffen, um die vorhandenen Potenziale an den Universitäten gemeinsam zu entfalten. Im zweiten Interreg-Projekt wird ein Oberrheinischer Cluster für Nachhaltigkeitsforschung geschaffen, welches ein Schwerpunktthema des European Campus ist. Wichtige Themenfelder sind insbesondere Management und Entwicklung der Ressourcen, Transformationsprozesse und Technologien, Strom, Infrastruktur und gesellschaftlicher Wandel sowie Multikulturalität und Governance. Die Europäische Union fördert beide Projekte zusammen mit insgesamt 3,7 Millionen Euro.

Für die Universität Freiburg und das Karlsruher Institut für Technologie gibt es darüber hinaus vom Land Baden-Württemberg finanzielle Unterstützung für den European Campus. Der Bewilligungsbescheid vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur über 873.000 Euro wurde bei der Gelegenheit überreicht. Die Landesmittel sollen die konkrete Umsetzung des European Campus an den Standorten in Baden-Württemberg ermöglichen.

Crédits et légende photo

Crédits : Universität Freiburg/Patrick Seeger

Légende : de gauche à droite : Michel Deneken (Université de Strasbourg), Serge Neunlist (Université de Haute-Alsace), Bärbel Schäfer (Regierungspräsidium), Hans-Jochen Schiewer (Universität Freiburg), Paul Burger (Universität Basel), Pascale Kohler (Karlsruher Institut für Technologie), Bernd Finger (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur de Baden-Württemberg)